1. Home
  2. Stars
  3. How To Sell Drugs Online (Fast): Die Hauptdarsteller im Interview

Interview

Hauptdarsteller von «HTSDO(F)»: «Ja, wir dürfen voll ausrasten»

Die Hauptdarsteller der Netflix-Serie «How To Sell Drugs Online (Fast)», Maximilian Mundt und Lena Klenke, reden über die spezielle Magie von «HTSDO(F)».

htsdo3_04269.nef

Wie Ping und Pong: Lisa (Lena Klenke) und Moritz (Maximilian Mundt) gehören zusammen.

Netflix

Es ist eine der buntesten, frechsten und schnellsten Serien im Netflix-Universum: Der deutsche Hit «How To Sell Drugs Online (Fast)» startete am 27. Juli mit der dritten Staffel.

Mehr für dich

Angefangen hatte alles damit, dass Teenager Moritz Zimmermann (Maximilian Mundt) Drogenboss werden wollte – aus Liebeskummer, weil seine grosse Liebe Lisa (Lena Klenke) mit einem Grasdealer anbändelte. Unterdessen ist viel passiert. Im Interview mit Streaming erzählen Lena Klenke (25) und Maximilian Mundt (25), was sie in den Drehpausen machen und wie die Story weitergehen könnte.

Streaming: In Staffel 3 läuft’s ganz schön rund. War der Dreh so locker, wie’s aussieht? 

Lena Klenke Wir sind alle mit jeder Staffel sicherer geworden in unseren Charakteren und in dem Vertrauen, dass das schon gut ist, was wir machen. Und dass die Leute es mögen. Bei der ersten Staffel wussten wir ja überhaupt nicht, ob das beim Publikum ankommt.

Maximilian Mundt Der Dreh war vor allem Geniessen. Es ist ein gutes Gefühl, Drehbücher zu kriegen, bei denen du denkst: «Yes, es ist wieder gut geworden!» Und nicht: «Fuck, jetzt müssen wir drei Monate lang eine Staffel drehen, die sich jemand aus den Fingern gesogen hat, die niemandem gefallen wird!» Das war ein Extra-Bonus, dass es wieder mega cool ist, was wir machen dürfen.

Neu weiss Lisa über Moritz’ «MyDrugs»-Business Bescheid. Was ändert das beim Spiel?

Lena Es gab halt nicht mehr diesen Elefanten im Raum, von dem ich natürlich wusste, doch ich durfte ja nie so spielen, als ob ich es wüsste. Lisa ist fasziniert von dieser illegalen Welt, macht sich aber Sorgen.

Maximilian Moritz wird lockerer, weil er nun mit Lisa darüber reden kann und kein Geheimnis mehr verbergen muss. Wobei, nun hat ja Lisa ein Geheimnis vor Moritz …

 

E-Paper
Streaming

Die Serie ist von einer wahren Story inspiriert. Jetzt haben eure «HTSDO(F)»-Showrunner die Doku «Shiny Flakes» über Maximilian S. gedreht. Schon gesehen?

Lena Nein. Aber wir wussten, dass die Doku gedreht wird. Und wir wussten auch, dass das komplett von unserer Serie abgespalten wird. Also ich bin wahnsinnig gespannt.

Maximilian Der Typ war für einen Tag am Set beim Dreh der 3. Staffel und hat sich das angeschaut. Ich glaube, er fühlt sich auch ein wenig geehrt. Natürlich hat unsere Serie nichts wirklich mit ihm zu tun und dem wahren Fall. Aber alle reden halt davon, weil es auf seiner Story basiert. Das ist wohl schon noch ein kleiner Ego-Push für ihn.

Beim Zuschauen hat man das Gefühl, «HTSDO(F)» sei ein einziger Riesenspass. Oder sieht so harte Arbeit aus?

Maximilian (Lacht.) Es ist harte Arbeit, die aber auch sehr viel Spass macht. Vor allem die Kostümabteilung durfte sich diesmal richtig austoben. Ich sage nur Abi-Party! In langen Mittagspausen habe ich mit Danilo Zombie-Kostüme gebastelt, wir durften T-Shirts auf dem Boden rumreiben und mit Blut bespritzen.

Das tönt wirklich spassig.

Maximilian Auch die Maskenbildner hatten ihren Spass mit dieser Heuschnupfengeschichte oder mit diesem eingewachsenen Zwilling bei dem einen Albaner in Staffel 2. Alle dürfen voll ausrasten bei diesem Projekt – und wir halt auch.

Die Staffel ist gespickt mit Anspielungen und versteckten Reverenzen an andere Serien.

Lena Die Autoren und Showrunner lieben diese kleinen, versteckten Hinweise. Es hat Sachen, die wir selber erst im Nachhinein entdecken, obwohl wir dabei waren.

Seid ihr Netflix-Junkies?

Lena Ja, bei ein paar Sachen bin ich voll mit dabei. Aber in letzter Zeit fand ich es so überwältigend, wie viel rauskommt, dass es mir schon fast zu viel geworden ist.

Maximilian Man hat ein bisschen Angst, was Neues anzufangen, weil man dann ja auf Fortsetzungen wartet. Und wenn man trotzdem was Neues anfängt, wird man da auch noch süchtig. Ich warte jetzt schon voll lange auf «Stranger Things». Und ich freue mich total auf die dritte Staffel von «Sex Education».

Ob es bei «HTSDO(F)» eine weitere Staffel gibt, ist noch nicht klar. Wie würdet ihr die Story weitererzählen?

Maximilian Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Art Knastserie wird. Und ich glaube, Moritz’ Freunden wird es ganz schnell langweilig, weil sie nicht mehr mit drin hängen, vor allem Lenny, Daniel und Kira.

Lena Es gibt viele Möglichkeiten. Wir haben sehr guten Kontakt zu den Drehbuchschreibern und durften in vergangenen Staffeln auch schon Ideen reinwerfen. Manche sind auch wieder rausgeflogen. Auf jeden Fall haben uns die Autoren immer wieder überrascht. Und egal, was wir uns überlegen – es wird immer wieder getoppt von dem, was die sich ausgedacht haben!

Von Simone Reich am 31. Juli 2021 - 11:11 Uhr
Mehr für dich