1. Home
  2. Stars
  3. «Babylon Berlin zieht immer»

Schauspielerin Hannah Herzsprung im Interview

«Bei ‹Babylon Berlin› kommt das grosse Aha»

Helga Rath vollzog als Witwe und Liebhaberin zweier tragender Figuren in den drei Staffeln der gefeierten historischen Krimiserie «Babylon Berlin» einschneidende Wandlungen. Die vierte wird diesbezüglich kein bisschen leiser. Ihre Darstellerin Hannah Herzsprung über ihre Rolle, die Dreharbeiten und Zigaretten am Set.

Teilen

Merken

Artikel teilen

Hannah Herzsprung mit Henk Handloegten

Hannah Herzsprung am Set mit Drehbuchautor und Regisseur Henk Handloegten.

©Frédéric Batier/ARD/SKY/Babylon-Berlin

Sie sind seit der ersten Folge bei «Babylon Berlin» dabei. Wie kamen Sie zur Rolle der Helga Rath?

Hannah Herzsprung: Ich hörte, dass eine Krimiserie, die zur Zeit der Weimarer Republik spielt, in Planung sei. Irgendwann erfuhr ich, welche genialen Köpfe dahinterstecken. Und dann kam der Anruf vom Autor und Regisseur Henk Handloegten, und er fragte mich, ob ich Lust hätte, mitzumachen. Nach einem tollen Gespräch mit den drei Regisseuren habe ich sofort zugesagt und es nie bereut. Die Art und Weise, wie die drei zusammen und mit uns Schauspielern arbeiten, faszinierte mich von Anfang an.

Wie fühlt man sich in eine Frau hinein, die im Berlin der 1920- und 1930er-Jahre gelebt hat?

Ich habe viel über die Zeit gelesen. Dass es aber kein Kraftakt war, mich in diese Zeit hineinzuversetzen, verdanke ich den drei wunderbaren Regisseuren und ihrem Team, das es geschafft hat, diese Zeit so authentisch zu transportieren. Das Ganze ist dermassen brillant inszeniert und lebt auch von ihren grossartigen Hauptdarstellern. Wenn ich mir die Serie angucke, dann werde ich sofort in diese Zeit hineingezogen. Und das, obwohl ich ja Teil der Produktion bin und weiss, wie es hinter den Kulissen aussieht.  

Sie spielen unter anderem an der Seite von Lars Eidinger, der diesen schmierigen, widerlichen Unternehmer Alfred Nyssen gibt. Wie konnte die vermeintlich bodenständige Helga so ein Ekel als Liebhaber wählen?

Dass sich die vermeintlich probate Helga auf diesen zwielichtigen Typen einlässt, war nicht absehbar. Zumal sie an der Trauerfeier ihres Mannes in der zweiten Staffel noch über die Familie Nyssen und deren Waffenhandel herzog. Aber irgendeine skurrile, zwischenmenschliche Komponente verbindet die beiden. Und Helga gefällt diese Aufmerksamkeit und dieser Reichtum nach all dem, was sie erlebt hat, immer mehr.

Die vierte Staffel zieht dramaturgisch ziemlich an und verfolgt bis zu fünf oder sechs Handlungsstränge. Besteht da nicht die Gefahr, das Publikum zu überfordern?

Ich glaube nicht, dass wir das Publikum überfordern. Aber fordern tun wir es auf jeden Fall. Da schaut man nebenbei nicht aufs Handy oder lässt sich ablenken, da bleibt man gespannt dabei.

«Babylon Berlin» wurde in 140 Länder verkauft. Kriegen Sie jetzt, wo sie ein Weltstar sind, mehr Angebote?

Nein, um Gottes Willen (lacht). Dass «Babylon Berlin» sehr viel Aufmerksamkeit geniesst, wird mir aber immer klar, wenn ich mit Leuten ins Gespräch komme, die mich nicht kennen. Irgendwann kommt die Frage nach dem Beruf. Wenn ich dann sage, dass ich Schauspielerin bin, entschuldigen sich viele, dass sie mich nicht erkannt haben. Dann muss ich natürlich die Produktionen aufzählen, in denen ich mitgewirkt habe, was oft mit einem verlegenen Nicken quittiert wird – bis ich «Babylon Berlin» sage. Dann kommt das grosse Aha! Davon hat jeder schon gehört (lacht).

Sky Show gibt diese Staffel wieder häppchenweise frei: zwei Folgen pro Woche. Finden Sie es gut, dass die Staffel nicht in einem Stück durchgeschaut werden kann, wie das heute bei Streamingdiensten üblich ist?

Wenn Sie so fragen, dann muss ich es wohl gut finden (lacht). Es ist aber auch so, dass das Warten auf die nächste Folge einer spannenden Serie ganz schön fies sein kann. Ich selbst schaue gerne eine Staffel am Stück durch. Aber es stimmt schon: Früher hatten Serien ihre festen Sendeplätze, und es gab eine Episode pro Woche. Und die waren dann das Gesprächsthema beim Abendessen oder in der Bar. Das hat sich verändert. Die Fiktion heute ist etwas schnelllebiger, und es gibt viel mehr zu gucken als früher. Dass so viel produziert wird, ist natürlich auch erfreulich, da dadurch viele Arbeitsplätze generiert und gesichert werden, und der Zuschauer hat einfach eine grössere Genre-Auswahl.

In der Serie wird sehr viel geraucht. So wie das damals halt üblich war. Kommen da eigentlich echte Zigaretten zum Einsatz?

Vor dem Dreh wird gefragt, ob wir echte wollen oder Kräuterstengel. 

Und welche nehmen Sie?

Die mit den Kräutern. Nach einem harten 12-Stunden-Tag darf es dann aber auch mal die echte sein (lacht).

 Hannah Herzsprung, Deutschland, Berlin, Weltpremiere der neuen Staffel der national wie international gefeierten TV-Serie BABYLON BERLIN, am 20. September 2022 im Delphi-Filmpalast. *** Hannah Herzsprung, Germany, Berlin, world premiere of the new season of the nationally and internationally acclaimed TV series BABYLON BERLIN, on September 20, 2022 at the Delphi Filmpalast.

Hannah Herzsprung ist Helga Rath, die Witwe und Liebhaberin zweier tragenden Figuren. 

imago/Metodi Popow

Zum Interview mit den drei Autoren und Regisseuren geht's hier lang.

Babylon Berlin ★★★★★

Sky Show | Historien-Krimiserie | 4. Staffel

Mit Volker Bruch, Liv Lisa Fries, Lars Eidinger, Benno Fürmann, Hannah Herzsprung

D 2022, ab 8. Oktober 2022

Von Mischa Christen am 5. Oktober 2022 - 08:36 Uhr
Mehr für dich