1. Home
  2. Serien
  3. The Manda­lorian (2. Staffel) auf Disney+

Disney+

The Manda­lorian – Galaktische Jagd auf Baby Yoda

Disney+ Mit der 2. Staffel von «The Manda­lorian» kehrt auch Fan­liebling Baby Yoda zurück.

The Mandalorian
Disney/Lucasfilm

Star Wars» hat es nicht leicht dieser Tage: Nach hohen Erwartungen liess die Kinotrilogie der neuen Disney-Ära einige Fans enttäuscht zurück. Vor allem «Der Aufstieg Skywalkers» beendete die Saga dezidiert durchschnittlich anstatt mit einem Knall.

Umso erstaunlicher, wie schnell die Serie «The Mandalorian» 2019 die Herzen eroberte. Mit «Iron Man»-Regisseur Jon Favreau und «Star Wars»-Animationsmaestro Dave Filoni übernahmen zwei ausgewiesene Fans das Steuer, die wussten, welche Knöpfe zu drücken sind. Und sie hatten Baby Yoda.

Vor dem Start war der kleine Gnom in keinem einzigen Bild zu sehen. Sein Auftauchen am Ende der ersten Folge löste denn auch einen beispiellosen «Jöh!»-Hype aus. Kultregisseur Werner Herzog, der neben dem Baby spielen durfte, verliebte sich regelrecht in die kleine Puppe (die ganz klassisch von einem Puppenspieler gesteuert wird), und Baby Yoda tauchte in allerlei Memes auf. Egal, ob er Suppe schlürft oder einfach nur niedlich dreinschaut: Ein Star war geboren.

The Mandalorian

Alte Bekannte: «Mandalorian» Pedro Pascal (M.)kann auf Gina Carano und Carl Weathers zählen. 

Lucasfilm
Mehr für dich

Doch nicht nur das. Auch die kurzen, knackigen Episoden kamen meistens gut an: dank hohem Qualitätsstandard, gelungenen Figuren, prägnantem Soundtrack und einem feinen Näschen für nachhaltige Sprüche. So blieb etwa hängen, wie das von Nick Nolte gespielte Alien «Ich habe gesprochen» grummelte. Und der Mandalorianer Leitspruch «Das ist der Weg» wurde online zum gerne bemühten Slogan.

Mit solch einem Fundament ist die zweite Staffel also bestens positioniert. Doch Favreau und Filoni ruhten sich keinesfalls auf ihren Lorbeeren aus, sondern legten noch einen Zacken zu. Die Story der acht Episoden ist freilich noch geheim. Im Prinzip geht es darum, dass der Mandalorianer Kopfgeldjäger (unter dessen Maske steckt erneut Pedro Pascal) von seinem Clan beauftragt wird, Baby Yoda zu seinem Volk zurückzubringen. Oder es einem mysteriösen Kult zu übergeben: den Jedi. Dass sich alle möglichen Gestalten das mit der Macht ausgestattete Baby krallen wollen, erklärt sich von selbst.

Vor der Kamera wird einiges erwartet: neue Zugänge (siehe Nerd Alert unten), aber auch alte Bekannte. Und hinter die Kamera treten ebenfalls spannende Namen: War in der ersten Staffel noch Taika Waititi mit am Start, wurde diesmal der Allrounder Robert Rodriguez («From Dusk Till Dawn») aufgeboten, genauso wie Peyton Reed («Ant-Man») und die Showrunner selbst – Dave Filoni und Jon Favreau.

Die einzelnen Episoden bleiben wohl auch dieses Mal eher kurz: In der ersten Staffel dauerte jede rund 40 bis 50 Minuten. Jede Woche eine Folge – das ist eigentlich recht wenig neues Material. Die Fans dürsten daher schon jetzt nach mehr.

Keine Angst: Staffel 3 wird wohl nicht durch die Corona-Epidemie verzögert. Und was die Spatzen von den Dächern pfiffen, bestätigten Disney und Jon Favreau unlängst offiziell: Der Drehstart ist noch dieses Jahr. Favreau deutete sogar an, dass er Ablegerfilmen oder Ablegerserien nicht abgeneigt wäre.

Doch vorerst mal Staffel 2 geniessen. Das ist der Weg!

The Mandalorian

Disney+; Sci-Fi-Serie, 2. Staffel
Mit Pedro Pascal, Carl Weathers, Gina Carano, Giancarlo Esposito u. a.

Auf dem Weg zu bester «Star Wars»-Unterhaltung

USA 2020, ab 30. Oktober

Nerd Alert 🤓

Löffelhund

Fiep, fiep Baby Yoda ist nicht nur putzig, er klingt auch so. Für den Soundmix kam etwa der Löffelhund zum Zug. Die passenden Ohren hat er auf jeden Fall. 

ZVG
Ahsoka Tano

Famos Die Fans bettelten um Ahsoka Tano. Nun ist der Padawan von Anakin aus den Trickserien «Clone Wars» und «Rebels» dabei, gespielt von Rosario Dawson.

Disney/Lucasfilm
Sasha Banks

Fighter Mit Gina Carano ist seit der 1. Staffel eine Martial-Arts-
Kämpferin an Bord. Nun steigt gar eine Wrestlerin in den Ring: Sasha Banks (Rolle noch unbekannt).

ZVG
Darth Vader

Fett Vor dem Mandalorian war Boba Fett (r.) der bekannteste «Star Wars»-Kopfgeldjäger. Nun stösst er, in Staffel 1 erst vage angedeutet, wohl auch zur Serie.

imago images/Mary Evans
Von Marco Spiess am 27.10.2020
Mehr für dich