1. Home
  2. Serien
  3. Voll mit dunklem Humor: «Six Feet Under»

Sky Show

Six Feet Under – Gestorben wird immer

Voll dunklem Humor hauchte «Six Feet Under» der TV-Landschaft neues Leben ein.

SFU

Blick in das Innerste: Familie Fisher lebt von den Toten.

ZVG

Es ist hart, wenn die Lieblinge sterben. So sehr hat man sich etwa an Ned Stark, Derek Sheperd oder Walter White gewöhnt. Beim Serienfinale angelangt, ist man sowieso gezwungen, Abschied von der fiktiven Ersatzfamilie zu nehmen.

Das Ableben macht oft die ganze emotionale Wucht eines Lebens sichtbar. Drehbuchautor Alan Ball  («American Beauty») hat dem Sterben vor 20 Jahren die Serie «Six Feet Under» gewidmet und damit einen Grabstein, pardon: Meilenstein moderner TV-Unterhaltung gesetzt.

Mehr für dich