1. Home
  2. Serien
  3. Sherlock – Vom Hype um den Jagdmützenträger

Netflix

Sherlock – Vom Hype um den Jagdmützenträger

Aus alt mach neu: «Sherlock» lässt den Kultdetektiv im modernen London ermitteln und setzt damit neue Standards.

Picture shows: D.I. Lestrade (RUPERT GRAVES), Mary Watson (AMANDA ABBINGTON), John Watson (MARTIN FREEMAN), Mrs Hudson (UNA STUBBS), Mycroft Holmes (MARK GATISS), Sherlock Holmes (BENEDICT CUMBERBATCH) and Molly Hooper (LOUISE BREALEY).

Familienfoto? Nein: Watson und Sherlock (vorne v. l.) mit dem brillanten Serien-Cast.

Copyright: Hartswood Films 2016

Seit dem ersten Erscheinen der Detektivgeschichten von Arthur Conan Doyle vor über 100 Jahren geniesst deren Hauptfigur Sherlock Holmes weltweiten Ruhm. Er gilt gar als die am häufigsten auf der Leinwand gezeigte Romanfigur. Doch wer hätte gedacht, dass eine neue Adaption einen derartigen Hype auslösen könnte.

«Sherlock» schafft genau das. Geschuldet ist dies einem genial durchdachten Konzept, das Altes von klischiertem Ballast befreit und geschickt mit Neuem kombiniert. Mark Gatiss und Steven Moffat verfrachten die Handlung ins 21. Jahrhundert. Sie modernisieren die Figuren – abgesehen von Sherlocks oft komplett smartphonelosen Ermittlungsmethoden – und setzen zusätzlich auf britisch-trockenen Humor und Verschrobenheit.

Mehr für dich

Einen Grossteil des Erfolgs machen die zwei Hauptdarsteller aus. Benedict Cumberbatch spielt den modernen Holmes mit Ohrenmütze, Grips und reichlich Arroganz.

Die Paraderolle verhalf ihm endgültig zum internationalen Durchbruch und bescherte ihm eine beachtliche weibliche Anhängerschaft, die sich sinnigerweise «Cumberbitches» nennt. An seiner Seite spielt Martin Freeman den Kriegsveteranen Dr. John Watson, der das pure Gegenteil von Sherlock verkörpert: rational, korrekt, durch und durch britisch. Hinzu kommen toll gecastete Antagonisten sowie weitere liebenswerte Figuren.

Die Folgen werden schnell und stilsicher inszeniert, Spannung und Unterhaltungswert sind konstant hoch. So bilden die ersten drei Staffeln einen Meilenstein der Fernsehgeschichte. Klares Fazit: fünf Sterne.

Bis zur Veröffentlichung der vierten Staffel 2017 verstrichen vier lange Jahre, die hohe Erwartungen schürten, denen die Finalstaffel nicht mehr ganz gerecht wurde.

Der einzige Tolggen im ansonsten makellosen Reinheft.

Sherlock ★★★★★

Netflix | Krimiserie | 4 Staffeln | GB 2010–2017

Mit Benedict Cumberbatch, Martin Freeman; Showrunner: Mark Gatiss, Steven Moffat

Famose Unterhaltung mit Köpfchen, Witz und Charme

verfügbar

Von Robin Keller am 02.07.2021
Mehr für dich