1. Home
  2. Serien
  3. Mr. Corman: Kritik zur neuen Serie auf Apple TV+ | 2021

Apple TV+

Mr. Corman – Wenn das Glück andere findet

Neue Serie 2021 mit Joseph Gordon-Levitt: Warum ist das Leben von «Mr. Corman» bloss so öde? Das fragt sich ebendieser in der gleichnamigen Serie auf Apple TV+.

Mr. Corman

Leere und Panikattacken: Josh Corman (Jospeh Gordon-Levitt) ist desillusioniert.

Apple TV+

Lehrer werden nur Leute, die was anderes machen wollten, aber aufgegeben haben.» Wumm, das hat gesessen! Vor allem weil ihm das nicht irgendwer um die Ohren haut, sondern sein gerade geplatzter One-Night-Stand.

Mehr für dich

Das beweist Josh Corman (Joseph Gordon-Levitt) einmal mehr: Er hat einfach kein Glück! Der grosse Traum des Musikerlebens erfüllte sich nicht, stattdessen ist er Lehrer geworden.

Zu allem Übel ist auch noch seine Verlobte Megan (Juno Temple) ausgezogen. Die Wohnung teilt sich Josh nun mit seinem Kumpel Victor (Arturo Castro). Der gibt sich zwar Mühe, den desillusionierten und von Panikattacken verfolgten Josh zu verstehen, kämpft aber selbst mit der Ödnis des Lebens. Was man insbesondere in Folge vier sieht, die gänzlich ihm gewidmet ist.

Die ganze Tristesse zeigt sich etwa, als die beiden Männer mal wieder was erleben wollen. Victor schlägt das Übliche vor: Bar oder Videogames. «Es muss doch mehr geben als diese zwei Möglichkeiten!», ereifert sich Josh. Schnitt – und man sieht sie auf dem Sofa sitzen, wie sie mit Kumpels gamen.

Das ständige Streben nach Glück steht im Fokus. Hollywoodstar Joseph Gordon-Levitt spielt die Hauptrolle, schrieb aber auch das Drehbuch und führte Regie.

Die Serie wird als «Dramedy» betitelt. Tatsächlich gibt es ab und zu ein paar Schmunzelmomente. Lange, ernsthafte Dialoge sind aber in der Überzahl.

So diskutiert Josh auf einer Autofahrt mit seiner Mutter (Debra Winger) geschlagene fünf Minuten und 40 Sekunden – ohne dass ansonsten viel geschieht. In der üblicherweise so schnell geschnittenen Serienwelt erscheint einem eine solche Szene geradezu episch lang.

Trotz der interessanten Ausgangslage kommt die Serie nur schwer in Fahrt. Und verwirrt zuweilen: Immer wieder erlebt Josh übersinnliche Momente, die entweder unkommentiert verfliegen oder sich in skurrile Szenen verwandeln, etwa eine kitschige Musical-Tanznummer mit seiner Mutter.

So hegt man für diesen Typen, der sich vom Leben benachteiligt fühlt, eine gewisse Sympathie. Tief ins Herz schliesst man ihn aber nicht.

Mr. Corman ★★★☆☆

Apple TV+ | Dramedyserie | 1. Staffel

Mit Joseph Gordon-Levitt, Arturo Castro, Debra Winger, Shannon Woodward

Die Serie um einen Unglücksraben packt nicht so richtig

USA 2021, ab 6. August

Von Regula Elsener am 30.07.2021
Mehr für dich