1. Home
  2. Serien
  3. Masters of the Universe – Bei der Macht von Grayskull!

Netflix

Masters of the Universe – Bei der Macht von Grayskull!

He-Man feiert in «Masters of the Universe» sein Comeback.

MASTERS OF THE UNIVERSE: REVELATION (L to R) CHRIS WOOD as HE-MAN in episode 101 of MASTERS OF THE UNIVERSE: REVELATION Cr. COURTESY OF NETFLIX © 2021

Prinz Adam alias He-Man von der Burg Grayskull schützt das Reich Eternia.

Netflix

Er gehört fix zu den 80ern: He-Man, der muskulöse Spielzeug-Held aus dem Hause Mattel. Eine Zeichentrickserie, einen desaströsen Spielfilm, etliche Ableger und viel Nostalgie später landet das interstellare Alphamännchen nun bei Netflix.

Als Showrunner waltet einer, der sich auskennt: Kevin Smith. Er ist Hollywoods Ober-Nerd. Bekannt wurde er mit Filmen wie «Clerks» und «Dogma», in die auch seine Leidenschaft für Comics, Sci-Fi und Popkultur einflossen. Nun schliesst seine neue He-Man-Serie «Masters of the Universe: Revelation» direkt an die Ur-Serie von 1983 an. Ein Traum für Smith.

Streaming-Magazin als Monats-Abo
Jetzt sichern & Vorteile geniessen!
• Das aktuelle Heft gibt's gratis dazu • Regelmässiges E-Mail-Update • Unlimitierter Zugriff auf streaming.ch • Monatlich kündbar
Mehr für dich

Ein Arsenal an bekannten Sprechern unterstützt ihn. Etwa die «Game of Thrones»-Stars Lena Headey und Liam Cunningham – oder Punk-Poet Henry Rollins. Und natürlich Kevin Smith’ Kumpels wie Justin Long oder Jason Mewes.

Doch das Highlight dürfte Mark Hamill sein, der den Erzschurken Skeletor spricht. Mr. Luke Skywalker hat spätestens seit seiner langjährigen Sprechrolle als Joker die dunkle Seite für sich entdeckt und konnte sich einen Fiesling wie Skeletor nicht entgehen lassen.

Für den Soundtrack wurde Brear McCreary verpflichtet – der unlängst mit «Godzilla: King of the Monsters» vorgeführt hat, dass er klassische Soundtracks wunderbar updaten kann.

Das darf man auch von der Serie selbst erwarten: ein Update. Der Zeichenstil hat sich verändert, ist aber noch recht klassisch (anders als in der letzten Netflix-Serie aus demselben Universum: «She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen»). Auch inhaltlich dürften Smith & Co. auf klassische Abenteuer setzen. Für ein Publikum, das mit He-Man aufwuchs.

Mehr He-Man folgt schon bald: Netflix hat mit «He-Man and the Masters of the Universe» noch eine andere Serie im Köcher. Sie wird computeranimiert sein und sich an ein jüngeres Publikum richten. Um eine neue Generation anzufixen.

Masters of the Universe: Revelation

Netflix | Zeichentrickserie | 1. Staffel | USA 2021,

englische Stimmen: Chris Wood, Mark Hamill

Mannomann, ein Fest für Fans.

ab 23. Juli

Nerd alert:

Fehler

DJ1PG0 Star Wars 1977 vintage Kenner action figures C-3PO R2-D2 Luke Skywalker

Mattel schlug die Lizenz für «Star Wars»-Spielzeug aus. Ein milliardenschwerer Lapsus! Eigene Actionfiguren mussten her, aber erst He-Man brachte den Erfolg.

Alamy Stock Photo

Futsch

Mattel

Für Mattel war He-Man nach Barbie der grösste Goldesel. Doch 1987 brach der Umsatz von 400 Mio. Dollar auf 7 Mio. ein! Wegen Marktübersättigung.

ZVG

Fiasko

MASTERS OF THE UNIVERSE

Gerade als He-Man aus der Mode kam, startete der Spielfilm. Und floppte krachend. Dolph Lundgren bezeichnete seine Hauptrolle später als Karrieretiefpunkt.

ZVG

Fair

HE-MAN AND THE MASTERS OF THE UNIVERSE, He-Man, 1983-1985 Courtesy Everett Collection ACHTUNG AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xCourtesyxEverettxCollectionx TSDHEMA EC001

Trotz Schwert und Muckis: He-Man tötete Gegner wie Skeletor nicht. In der Serie gab’s am Ende jeder Folge sogar eine moralische Botschaft mit auf den Weg.

imago images/Everett Collection
Von Marco Spiess am 30.06.2021
Mehr für dich