1. Home
  2. Serien
  3. Netflix: «Haus des Geldes»: Berlin bekommt eigene Spinoff-Serie

Netflix

«Haus des Geldes»: Berlin bekommt eigene Spinoff-Serie

Ay Caramba! Zwei Tage vor dem Start der allerletzten Folgen von «Haus des Geldes» hat Netflix gute News: Die Figur Berlin bekommt eine eigene Spinoff-Serie!

Berlin in der 1. Staffel von «Haus des Geldes»

Er war immer ein Publikumsliebling: Andrés de Fonollosa, besser bekannt als «Berlin».

Netflix

Nun singen alle Fans der spanischen Bankräuberbande  aus «Haus des Geldes» fröhlich ein «Bella Ciao!» im Chor: Im Jahr 2023 startet nämlich eine neue Netflix-Serie namens «Berlin». Die Hauptfigur ist gleichzeitig Namensgeber: Berlin, gespielt von Pedro Alonso, galt seit Beginn als einer der Lieblinge der Fans.

Mehr für dich
 
 
 
 

Berlins Tod in der 2. Staffel wurde nie wirklich verwunden. Auch wenn man Berlin, der mit richtigem Namen Andrés de Fonollosa hiess, immer wieder in Rückblenden sah, so vermochte dies nie über den Verlust des genial-intriganten Vollblutdiebs hinwegtrösten. Auch in der fünften und letzten Staffel sieht man ihn wieder – erstmal mit seinem Sohn Rafael (Patrick Criado).

Wann genau die Spinoff-Serie handelt, ist noch nicht bekannt. Für Fans wäre es reizvoll, in die Vergangenheit zu reisen, um unter anderem herauszufingen, wer denn Rafaels Muttter ist. Bis es soweit ist, verkürzen wir uns die Zeit mit dem Finale von «Haus des Geldes» ab dem 3. Dezember.

Von Simone Reich am 1. Dezember 2021 - 16:46 Uhr
Mehr für dich