1. Home
  2. Serien
  3. Fate: the Winx Saga – Magische Girlpower mit Kultpotenzial auf Netflix

Netflix

Fate: the Winx Saga – Zeit, erwachsen zu werden

Fünf Trickfilmfeen werden in «Fate: the Winx Saga» zum Leben erweckt.

Fate: The Winx Club Saga Season 1. Hannah van der Westhuysen as Stella, Eliot Salt as Terra, Abigail Cowen as Bloom, Elisha Applebaum as Musa, Precious Mustapha as Aisha in Fate: The Winx Club Saga Season 1.

Aus Fleisch und Blut: Die fünf Feen aus der neuen Netflixserie.

Jonathan Hession/NETFLIX © 2020

Für alle Streamerinnen, die ihre TV-Kindheit mit den Feen vom «Winx Club» verbracht haben, liefert 2021 Erfreuliches: Endlich bringt Netflix die seit langem angekündigte Realserie «Fate: The Winx Saga». Und genau wie die Zuschauerinnen des erfolgreichen italoamerikanischen Nickelodeon-
Cartoons (2004–2015) sind die neuen Abenteuer der Feen reifer und auch tiefgründiger geworden. 

Die Serie erzählt die Geschichte von fünf ungleichen Freundinnen, die in einer magischen Dimension das Feen-Internat Alfea besuchen. Dort sollen sie lernen, ihre besonderen Fähigkeiten zu kontrollieren und einzusetzen. Natürlich schlagen sie sich auch mit ganz normalen Teeniethemen wie Liebe und Eifersucht herum. 

Beim Cast hat sich Netflix nicht lumpen lassen. Bloom wird von Abigail Cowen gespielt, bekannt als Dorcas aus «Chilling Adventures of Sabrina». Neben ihr sorgen Stella (Hannah van der Westhuysen), Aisha (Precious Mustapha), Terra (Eliot Salt) und Musa (Elisha Applebaum) für zauberhafte Momente. Showrunner Brian Young bewies schon in «Vampire Diaries» ein gutes Händchen für Teenagerstorys. 

Mehr für dich

Fate: The Winx Saga

Dramaserie | 1. Staffel | USA 2021 

Magische Girlpower mit Kultpotenzial bei Teenies

ab 22. Januar

Von Simone Reich am 17.01.2021
Mehr für dich