1. Home
  2. Fokus
  3. Netflix-Gründer Reed Hastings: Nur die Besten dürfen bleiben

Porträt

Netflix-Gründer Reed Hastings: Nur die Besten dürfen bleiben

Reed Hastings, Gründer von Netflix, hält nicht viel von klassischen Hierarchien.

Reed Hastings

Netflix-Gründer Reed Hastings.

Wolf Heider-Sawall/laif/Keystone

Mit fast 200 Millionen Abos kann sich Netflix als ersten globalen Fernsehsender bezeichnen. Dabei stand der heutige Streamingriese Anfang der 2000er-Jahre kurz vor dem Ruin: Reed Hastings (59) hatte das Unternehmen ursprünglich als Abo-Filmverleih gegründet. Und zwar aus einer Wut heraus, nachdem er in der Videothek 40 Dollar Busse für eine zu spät retournierte VHS-Kassette zahlen musste. 

Sein Konzept: Kunden bekamen für eine Monatsgebühr bis zu drei Wunschfilme auf DVD per Post nach Hause geschickt. Sobald man eine DVD zurückschickte, gab’s eine neue. 

Mehr für dich