1. Home
  2. Fokus
  3. I May Destroy You – Nacht der Ohnmacht

Sky Show

I May Destroy You – Nacht der Ohnmacht

Hinter der Dramaserie «I May Destroy You» steckt das Schicksal von Michaela Coel.

BERLIN, GERMANY - FEBRUARY 17: Michaela Coel poses during the Portrait Session presenting the European Shooting Stars 2018 during the 68th Berlinale International Film Festival Berlin at on February 17, 2018 in Berlin, Germany. (Photo by Vittorio Zunino Celotto/Getty Images)

Verarbeitet in der Serie ein Gewaltverbrechen: Michaela Coel (33).

Getty Images

Sie ist nicht nur der Star der Miniserie «I May Destroy You» (wieder auf Sky Show, Review hier) – Michaela Coel schrieb auch das Drehbuch dazu. Genauer gesagt verfasste sie gleich 191 Versionen davon, bis sie damit zufrieden war. Der Inhalt ist für die 33-Jährige nämlich sehr persönlich: Er handelt von ihrer eigenen Vergewaltigung vor fünf Jahren.

Die Tochter ghanaischer Einwanderer kam als Michaela Ewuraba Boakye-Collinson in London zur Welt. Ihre alleinerziehende Mutter schickte das aufgeweckte Mädchen auf eine Grundschule, wo sie das einzige nicht weisse Kind war. Dort wurde Michaela täglich gemobbt und rassistisch beleidigt – und mobbte entsprechend zurück. Sie lernte auf die harte Tour, sich durchzusetzen.

Mehr für dich