1. Home
  2. Fokus
  3. Disney+ würdigt den Earth Day 2022 mit einem Film und Dokus

Am 22. April 2022

Disney+ würdigt den Earth Day mit einem Film und zwei Dokus

Jedes Jahr am 22. April wird der Tag der Erde (englisch: Earth Day) mit einem bestimmten Schwerpunkt in über 175 Ländern begangen. Der Tag soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken, aber auch dazu anregen, das Konsumverhalten zu überdenken. In diesem Jahr nimmt Disney+ die Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt – von den Regenwäldern Guyanas über die Farmen Kaliforniens bis hin zu den eisigen Tundren der Arktis.

Polar Bear

Ein Eisbär streift durch die Tundra der Arktis.

Disney+
Polar Bear

Der Film «Polar Bear» erzählt die Geschichte einer frischgebackenen Mutter, deren Erinnerungen an ihre eigene Kindheit sie darauf vorbereitet, sich als Mutter in der immer mehr herausfordernden Welt zurechtzufinden, in der Eisbären heute leben. Unter der Regie von Alastair Fothergill und Jeff Wilson, dem Regieteam hinter «Penguins», startet «Polar Bear» am 22. April 2022 auf Disney+.

Mehr für dich
 
 
 
 

Explorer: The Last Tepui

Explorer: The Last Tepui

Der Kletterer Federico Pisani bei der Erstbesteigung an der Klippe von Weiassipu.

Disney+

Das einstündige Special «Explorer: The Last Tepui» von National Geographic folgt dem Elitekletterer Alex Honnold («Free Solo») und einem Weltklasse-Kletterteam unter der Leitung des Kletterers Mark Synnott auf einer zermürbenden Mission tief im Dschungel des Amazonas, bei der sie versuchen möchten, eine 1000 Fuss hohe Felswand zu erklimmen. Ihr Ziel ist es, den legendären Biologen Bruce Means auf den Gipfel einer riesigen «Insel im Himmel» zu bringen, die als Tepui bekannt ist. Das Team muss zunächst kilometerweit durch tückisches Dschungelgelände wandern, um Dr. Means dabei zu helfen, sein Lebenswerk zu vollenden, und die Klippenwand nach unentdeckten Tierarten abzusuchen. Dabei erfährt man, warum die Tepuis – ähnlich wie die Galapagos-Inseln – eine schützenswerte Schatztruhe der Artenvielfalt sind.

 

The Biggest Little Farm: The Return

 John Chester, Farmer und Mitbegründer von Apricot Lane Farms, mit Schwein Emma.

 John Chester, Farmer und Mitbegründer von Apricot Lane Farms, mit Schwein Emma.

Disney+

«The Biggest Little Farm: The Return» basiert auf dem preisgekrönten Dokumentarfilm von 2018, der die Geschichte von John und Molly Chester erzählt, die ihr städtisches Leben in Los Angeles aufgegeben haben, um auf einer fruchtlosen Farm im Ventura County Lebensmittel im Einklang mit der Natur anzubauen. Das Special verfolgt die 10-jährige Reise der Farmer, während sie das Land in einen funktionierenden Bauernhof verwandeln und dabei den gesamten Prozess dokumentiert. Es stellt Tiere vor, die die Herzen der Zuschauer erobern werden: Emma, das Schwein, das seinen neusten Wurf begrüsst, und ein entzückendes Lamm namens Moe, das sich mit der Familie anfreundet.

Von Mischa Christen am 17. Januar 2022 - 16:30 Uhr
Mehr für dich