1. Home
  2. Fokus
  3. 10 – Tarantinos Countdown

Die Zahl

10 – Tarantinos Countdown

Genau 10 Filme und keinen einzigen mehr! Falls Quentin Tarantino seine einstige Ankündigung wahrmacht, wird sein nächster Kinostreifen auch sein letzter als Regisseur sein.

Tarantino

Quentin Tarantino.

Imago

Genau 10 Filme und keinen einzigen mehr! Falls Quentin Tarantino seine einstige Ankündigung wahrmacht, wird sein nächster Kinostreifen auch sein letzter als Regisseur sein.

Mehr für dich

Allerdings zögert er seine Pensionierung hinaus – indem er erst einmal ins Seriengeschäft wechselt. Er verhandelt mit den grossen Streamingdiensten über eine «Once Upon a Time in Hollywood»-Serie. Die Hintergrundgeschichten über den abgehalfterten Cowboy-Darsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und dessen liebenswerten Freund und Stuntman Cliff Booth (Brad Pitt) hat er schon geschrieben.

Ewig wird Tarantino mit seiner «Nummer 10» aber nicht warten – aus Angst vor einem Hollywood-Fluch. Der 58-Jährige erklärte dazu: «Bei vielen grossen Regisseuren ist ihr letzter Film der schlechteste, weil sie schon in ihren 80ern waren.» Er will sich lieber auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit «mit einem grossen Knall und keinem Rohrkrepierer» verabschieden.

Quentin Tarantinos Stern als Regisseur ging 1992 mit «Reservoir Dogs – Wilde Hunde» auf. Es folgten «Pulp Fiction», «Jackie Brown», «Kill Bill. Vol.1 und Vol 2», «Death Proof – Todsicher», «Inglourious Basterds», «Django Unchained», «The Hateful 8» und «Once Upon a Time … in Hollywood».

Von Christian Thiele am 26.06.2021
Mehr für dich