1. Home
  2. Filme
  3. Things Heard & Seen

Netflix

Things Heard & Seen – Ein Paar im Geisterstress

Im Horrorfilm «Things Heard & Seen» zieht eine Familie in ein Landhaus, in dem es spukt

THINGS HEARD AND SEEN (2020)

Noch lachen sie: George (Norton) und Catherine (Seyfried) ziehen in ein Spukhaus.

Anna Kooris/NETFLIX

Ein altes, verlottertes Haus auf dem Land, eine Familie, die neu einzieht, und ein Geist, der dort herumspukt: Das könnte man als fixe Blaupause für ein ganzes Genre bezeichnen. 

Darauf baut nun auch der Netflix-Horrorfilm «Things Heard & Seen». Der Kunsthistoriker George (James Norton) zieht mit seiner Frau Catherine (Amanda Seyfried) und der vierjährigen Tochter in ein abgelegenes Haus im Hudson Valley, nördlich von New York. Er hat eine Stelle als Professor am örtlichen College angenommen. Während der etwas grosskotzige George bei den Studenten auf Anhieb beliebt ist, hat die scheue Catherine Mühe, Kontakte zu knüpfen. Die Einzigen, die sie trifft, sind zwei jugendliche Brüder, die ihr bei handwerklichen Arbeiten helfen. 

Mehr für dich

Und im Haus geschehen schon bald merkwürdige Dinge: Eine Lampe flackert, eine elektrische Zahnbürste stellt von selber an, es riecht nach Benzin. Catherine beginnt, Erkundigungen über das Haus einzuholen, und findet heraus, dass hier früher Schreckliches passiert ist. Hinzu kommt, dass die Probleme zwischen ihr und George immer offensichtlicher werden.  

«Things Heard & Seen» ist ein spannender Mix aus Geisterfilm und «Der Feind in meinem Bett» (1991) mit Julia Roberts. Der Film basiert auf einem Bestseller von Elizabeth Brundage von 2016. Das Regieduo Shari Springer Berman und Robert Pulcini («Nanny Diaries») baut zu Beginn eine unheimliche Stimmung auf, ohne gross auf Schocks setzen zu müssen. Dies gelingt auch dank cleveren Bezügen zur Malerei, die George am College lehrt. Je mehr sich der Film aber auf die schwierige Beziehung zwischen George und Catherine einlässt, desto plakativer wird er. Das liegt wohl auch an George, der als Figur eindimensional bleibt. 

Unter dem Strich ist es ein solider moderner Geisterfilm, dessen Schrecken allerdings nicht lange haften bleibt.

Things Heard & Seen ★★★☆☆

Netflix | Horrordrama | USA 2021

Mit Amanda Seyfried, James Norton, Natalia Dyer, Karen Allen; Regie: Shari Springer Berman, Robert Pulcini

Geister & Ehezoff im Mix.

seit 30. April

Von Antonio Gattoni am 26. April 2021 - 10:10 Uhr
Mehr für dich