1. Home
  2. Filme
  3. The Midnight Sky auf Netflix: so schaut die Apokalypse aus!

Netflix

The Midnight Sky – Endstation Arktis

George Clooney überlebt im Sci-Fi-Drama «The Midnight Sky» in der Arktis eine globale Katastrophe.

THE MIDNIGHT SKY (2020) George Clooney as Dr Augustine Lofthouse.

One-Man-Show: Astronom Lofthouse (George Clooney) ist in der Arktis auf sich allein gestellt.

Netflix

Es braucht schon viel Charisma, um einen Film allein auf seinen Schultern zu tragen. Tom Hanks hat es in «Cast Away» (2000) vorgemacht – auf einer Insel, nur mit Volleyball Wilson als Gefährten. Auf sich allein gestellt ist auch Will Smith in «I am Legend»(2007), in einer apokalyptischen Welt. Nun versucht auch George Clooney (s. Interview) die One-Man-Show – zumindest fast, denn er hat noch ein Kind bei sich.

Clooney spielt den Astronomen Lofthouse, der auf einer Forschungsstation in der Arktis den Himmel erkundet. Als eine globale Katastrophe die Erde heimsucht, soll er evakuiert werden. Doch Lofthouse weigert sich und bleibt allein zurück.

Bald realisiert er, dass er der einzige Überlebende sein könnte. Bis er ein Kind entdeckt, das sich versteckt hat: die schweigsame Iris (Caoilinn Springall). Lofthouse entdeckt aber noch andere Lebenszeichen: im All.

Ein Raumschiff, das von einer Jupiter-Mission zurückkehrt, ist auf dem Anflug zur Erde. Lofthouse sieht es als seine Aufgabe, die fünfköpfige Crew um Chefin Sully (Felicity Jones) zu warnen. Das geht aber nur, wenn er es zu einer anderen Forschungsstation mit einer grösseren Antenne schafft. So macht er sich mit Iris auf den Weg durch schmelzendes Packeis und eisige Winde.

Mehr für dich

«The Midnight Sky», gedreht auf der Kanareninsel La Palma, basiert auf dem Sci-Fi-Roman von Lily Brooks-Dalton. George Clooney (59) spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern führt auch Regie. Es ist nach dem enttäuschenden Vorstadtdrama «Suburbicon» seine siebte Regiearbeit. Er liess sich dabei auch von Alfonso Cuarons Spacethriller «Gravity» (2013) inspirieren, in dem er die Hauptrolle spielte. «Besonders die Szenen im All waren eine Herausforderung, da es keine Orientierung zwischen oben und unten gibt. Das erfordert eine andere Art, den Raum zu filmen», so Clooney.

Gewöhnungsbedürftig ist dabei sein Aussehen: George Clooney liess sich für die Rolle einen zerzausten Eremitenbart wachsen. Der sonst so distinguiert auftretende Nespresso-Star mal schmuddelig – allein das dürfte sehenswert sein.

 

The Midnight Sky

Netflix | Sci-Fi-Drama | USA 2020

mit George Clooney, Felicity Jones, Sophie Rundle, David Oyelowo Regie: George Clooney

Clooney mit Eremitenbart – so schaut die Apokalypse aus!

ab 23. Dezember

Von Antonio Gattoni am 27.11.2020
Mehr für dich