1. Home
  2. Filme
  3. The Last Mercenary – Ein Papa fürs Grobe

Netflix

The Last Mercenary – Ein Papa fürs Grobe

Jean-Claude Van Damme ist «The Last Mercenary». Tönt nach Action, ist aber auch lustig.

Mercenary

Na ja, zittern wird die Mafia bei dieser Heldentruppe um Van Damme (M.) wohl nicht gerade.

ZVG

Seinen Spitznamen («The Muscles from Brussels») nun in die «Lachmuskeln aus Brüssel» abzuändern, wäre verfrüht. Doch Fakt ist: Jean-Claude Van Damme startet im Genre der Actionkomödien ein grosses Comeback.

 

Streaming-Magazin als Monats-Abo
Jetzt sichern & Vorteile geniessen!
• Das aktuelle Heft gibt's gratis dazu • Regelmässiges E-Mail-Update • Unlimitierter Zugriff auf streaming.ch • Monatlich kündbar
Mehr für dich

Im Netflix-Spektakel «The Last Mercenary» darf er dafür seine bewährten Kampfkünste mit einer bislang selten gesehenen komischen Seite paaren.

Der Belgier hat ein grosses Vorbild: «Ich war schon immer ein Riesenfan von Jean-Paul Belmondo und will in seinem Stil die Kunst der Action-Comedy fortführen. Natürlich mit meiner eigenen Note.»

Regisseur und Drehbuchautor David Charhon möchte mit seinem Streifen die grossartige Tradition von Actionfilmen aus den 80er- und 90er-Jahren wieder aufleben lassen. «Sie haben bis heute Kultstatus – und das nicht nur wegen der irren Stuntszenen, sondern auch wegen der witzigen Sprüche. Die sind in die Popkultur eingegangen.»

Für ihn verkörpert Jean-Claude Van Damme diese «goldenen Zeiten des Kinos» wie kein Zweiter. Der mittlerweile 60-Jährige spielt in «The Last Mercenary» einen ehemaligen Geheimagenten. Der kehrt nach Frankreich zurück, um seinem Sohn (Samir Decazza) aus der Patsche zu helfen, obwohl zwischen beiden schon länger Funkstille herrscht.

Der Junior wird von einem übereifrigen Beamten der französischen Regierung (Iban Ivanov) beschuldigt, an Waffen- und Drogenhandel beteiligt zu sein. Tatsächlich steckt eine Mafia-Organisation dahinter: Mit der legt sich Papa nun an. 

Der Altstar verspricht, dass sein Film «Emotionen, eine Menge Action und starken Humor auf spannende Art und Weise verbindet».

Wenn er die Streaming-Generation für sich gewinnen kann, hofft der Martial-Arts-Meister, der seine Hollywoodkarriere 1984 als Stuntman von Chuck Norris startete, auf eine Karriere-Renaissance – die zweite nach «JCVD» (2009).

Einziges Hindernis dabei: Regisseur Charhon drehte bisher wenig Gutes. Hoffentlich beflügelt ihn die Zusammenarbeit mit Van Damme.

The Last Mercenary

Netflix | Actionkomödie

Mit Jean-Claude Van Damme, Samir Decazza, Iban Ivanov; Regie: David Charhon

Gelingt der Spagat zwischen Action und Comedy?

F 2021, ab 30. Juli

Von Christian Thiele am 28.06.2021
Mehr für dich