1. Home
  2. Filme
  3. Lego Star Wars

Disney+

Lego Star Wars – Mögen die Festtage mit euch sein!

Es weihnachtet im «Lego Star Wars: Holiday special», dem Update eines grossen Fehlers.

Teilen

Merken

Artikel teilen

Lego Star Wars
Lucasfilm

«Es ist passiert und ich muss damit leben», sagte der «Star Wars»-Schöpfer George Lucas 2002 über das Holiday Special. Es geistert sogar das Zitat durchs Netz, dass er «alle Kopien mit einem Vorschlaghammer» zerstören wolle.

Mehr für dich
 
 
 
 

Dieses sagenumwobene Holiday Special lief ein Jahr nach «Star Wars» 1978 im Fernsehen – und die Mischung aus bekannten Figuren, Musicaleinlagen und Comedy kam so schlecht an, dass Lucas alle weiteren Aufführungen untersagte. Zu Recht: Es sind 90 Minuten blanke Tortur (wer sie sich unbedingt antun will, wird auf YouTube fündig). 

In einem verblüffenden Akt von Mut und Ironie holt Disney nun aber exakt 42 Jahre nach der Erstausstrahlung dieses schwarze Schaf der «Star Wars»-Geschichte zurück ins Leben: mit einem Holiday Special aus der Lego-Reihe!

Es handelt sich um eine neue Geschichte, aber die Parallelen zur Ur-Version sind durchaus erkennbar. So wird wieder bei den Wookies der «Lebenstag» gefeiert. Auch Rey soll da aufkreuzen, wird aber vorher von einem Tempel aus auf eine Zeitreise geschickt, die zu allerlei Ereignissen aus der ganzen «Star Wars»-Saga führen soll.

Der Aufmarsch an bekannten Figuren dürfte denn auch imposant sein – von neuen wie Rey, Finn und Poe über klassische wie Han, Luke oder Obi-Wan bis hin zu jeder nur erdenklichen Kreatur – egal, ob Jawas, Ewoks, oder Porgs.

Im englischen Original wurden sogar einige Originalsprecher aufgeboten, etwa aus «Clone Wars», aber auch Billy Dee Williams als Lando und Anthony Daniels als C-3PO. Das alles verspricht auf jeden Fall Spass – vor allem weil die «Legofizierung» schon andere Filme oder Franchisen zu unterhaltsamen Momenten geführt hat. 

Dann müsste der gute George Lucas (76) nicht einmal seinen Vorschlaghammer auspacken.

Lego Star Wars

Disney+; Trickfilm, USA 2020 

Stimmen (englisch): Matt Lanter, Billy Dee Williams, Anthony Daniels u. a.; Regie: Ken Cunningham

Voraussichtlich ein Film, bei dem man Bauklötze staunt

ab 17. November

Nerd Alert! 🤓
Star Wars Holiday Special

Pelzig Zentrale Figur ist Chewbaccas Sohn Lumpy. 30 Jahre lang primär in Albträumen präsent, fand er 2017 Eingang in den offiziellen Kanon – im Roman «Aftermath: Empire’s End».

Lucasfilm
Star Wars Holiday Special

Pampe Wer an «Star Wars» denkt, dem fällt sofort … Kochen ein? Komiker Harvey Korman (1927–2008) rührte sich als vierarmige Gormaanda durch «great galactic goodies» – eine Parodie auf Starköchin Julia Child (1912–2004).

Lucasfilm
Star Wars Holiday Special

Prädestiniert Dank «Das Imperium schlägt zurück» (1980) wurde Boba Fett zur Kultfigur. Sein Debüt hatte der Kopfgeldjäger aber im Zeichentrick-Segment des «Holiday Special».

Lucasfilm
Star Wars Holiday Special

Proto-VR Mehr Gesang: Auch die Band Jefferson Starship sowie Diahann Carroll treten singend auf. Letztere im virtuellem Raum zur (mal unverfänglich gesagt) Verzückung des Wookie-Opas. 

Lucasfilm
Star Wars Holiday Special

Pathos Debbie Reynolds, die Mutter von Carrie «Leia» Fisher, war ein berühmter Musicalstar. Trugschluss daraus: Lassen wir Carrie die «Star Wars»-Melodie singen. Ohrwurm geht anders!  

Lucasfilm
Von Marco Spiess am 27. Oktober 2020 - 12:47 Uhr
Mehr für dich