1. Home
  2. Filme
  3. 10 Unterwasser-Streaming-Ideen

10 Unterwasser-Streaming-Ideen

Einfach schwimmen – Einfach streamen

Die Unterwasserwelt fasziniert mit ihrer wilden Schönheit und zahlreichen geheimnisvollen Bewohnern, wie Riesenkraken, Clownfischen, Walen und – zumindest in Filmen – Meerjungfrauen. Diese zehn Streaming-Ideen lassen euch tief in die Geheimnisse der Meerestiefen eintauchen.

FINDING NEMO, Findet Nemo, Marlin, Dory, 2003

Zwei der wohl berühmtesten Fische im grossen Teich: Clownfisch Marlin und Doktorfisch Dorie.

imago images/Everett Collection

Meerjungfrau Arielle, Tochter des Unterwasserkönigs Triton, ist zutiefst unglücklich mit ihrem Leben unter dem Meeresspiegel. Sie träumt davon, über der Wasseroberfläche als ganz normaler Mensch zu leben. Eines Tages rettet sie den Prinzen Eric vor dem Ertrinken und verliebt sich in ihn. Die böse Hexe Ursula wittert in Arielle die Chance, ihren alten Platz im Königreich von Triton zurückzubekommen und bietet ihr einen Handel an: Sie schenkt der Meerjungfrau für drei Tage Beine. Wenn sie innert dieser Tage von Eric geküsst wird, kann sie für immer ein Mensch bleiben. Wenn nicht, muss sie wieder unter Wasser leben und ihre Seele Ursula versprechen. Doch die böse Hexe spielt mit gezinkten Karten und versucht alles, um Arielles und Erics Kuss zu verhindern. 

Bewertung: ★★★★★
Disney+ | Trickfilm | 1h 23min | USA 1989

Mehr für dich

Die Korallenriffe der Ozeane stehen für die Wunder, die die Natur erschaffen kann. Sie sind aber auch sinnbildlich für das Zerstörerische, das die Menschheit mit sich bringt. Auf der ganzen Welt verschwinden die Korallenriffe, die das Zuhause vieler Meeresbewohner sind. Darunter auch das grösste und berühmteste; das australische Great Barrier Riff. In «Chasing Coral» versuchen Taucher, Meeresbiologen und Fotografen hinter das schnelle Massensterben der Korallenriffe zu kommen. Gleichzeitig wollen sie den Menschen die Schönheit der Unterwasserwelt näherbringen. Das Team von «The Ocean Agency» dokumentierte das Riffsterben zuerst mit Google-Streetview-Aufnahmen, bis sie eine 360°-Unterwasserkamera entwickelten – die erste dieser Art. «Chasing Coral» zeigt diese 360°-Aufnahmen, die in den Meeren in 25 Ländern aufgenommen wurden, und legt gleichzeitig auch den Grundstein für die bisher grösste Studie zu Korallenriffen.

Netflix | Dokumentation | 1h 33min | USA 2017 

Der wohl berühmteste Clownfisch macht mit seiner Glücksflosse Disney+ unsicher. Clownfisch Marlin und seine Frau Cora führen mit ihren Kindern ein glückliches Unterwasserleben. Das Glück wird jäh zerstört, als ein Raubfisch Cora und alle Babys, bis auf eines verschlingt. Fortan ist Marlins einziger Sohn, Nemo, sein Ein und Alles. Als der kleine Nemo plötzlich von einem Taucher eingefangen wird, bricht für seinen Vater eine Welt zusammen. Gemeinsam mit Dorie, die unter Kurzzeitgedächtnisverlust leidet, macht er sich auf die Suche nach seinem Sohn, und reist durch die Tiefen des weiten Ozeans, vorbei an vegetarisch lebenden Haien, gefährlichen Quallen und ziemlich coolen Schildkröten. Nemo ist währenddessen in einem kleinen Aquarium in einer Zahnarztpraxis gefangen. Er freundet sich mit den dortigen Fischen schnell an. Als sie herausfinden, dass Nemo ein Geschenk für Darla sein soll, die als Fischmörderin bekannt ist, versuchen die Fische alles, um Nemo zur Flucht zu verhelfen.

Bewertung: ★★★★★
Disney+ | Animationsfilm | 1h 40min | US 2003 

Ein Jahr ist vergangen, seit Dorie Marlin geholfen hat, seinen Sohn Nemo zu finden. Dorie lebt nun mit den beiden Clownfischen im Korallenriff, doch sie leidet immer noch unter Gedächtnisverlust und verliert langsam alle Erinnerungen an ihre Familie. Als sie Nemo auf einem Schulausflug begleitet, kommt ihr prompt die Erinnerung an ihre Kindheit im kalifornischen Morro Bay. Gemeinsam mit Marlin und Nemo reist sie mithilfe der Meeresschildkröte Crush nach Kalifornien. Dort angekommen führt ein Streit zwischen Dorie und Marlin dazu, dass Dorie an die Meeresoberfläche schwimmt und von Meeresbiologen gefangen genommen wird. Für Nemo und Marlin beginnt die Suche nach Dorie, während diese in Gefangenschaft ihrer Vergangenheit immer weiter auf die Spur kommt.

Bewertung: ★★★★☆
Disney+ | Animationsfilm | 1h 37min | USA 2016

Als Craig Foster eines Tages tauchen geht, entdeckt er einen jungen Oktopus, der in sofort fasziniert. Er beschliesst, täglich seine Flossen anzuziehen und den Oktopus zu beobachten. Ein Jahr lang studiert er den Kraken und baut eine enge Bindung zum Tier auf. Die Begegnung mit dem achtarmigen Meerestier lehrt Foster, seinen Umgang mit Tieren und auch Menschen zu hinterdenken. Der Oktopus ist für ihn wie ein Lehrer und bringt ihm bei, wie wichtig eine sorgfältige Beziehung zwischen Menschen und Natur ist. Die Begegnung bringt Foster auch näher zu seinem Sohn Tom, der später die Leidenschaft seines Vaters fortführt, und Taucher und Meeresbiologe wird.

Netflix | Dokumentation | 1h 25min | ZAF 2020 

1868 gehen Geschichten über ein Seeungeheuer, das in den Weltmeeren für viel Schrecken sorgt, um die Welt. Der Wissenschaftler Pierre Aronnax (Paul Lukas) und sein Diener Conseil (Peter Lorre) beschliessen, sich das Ungeheuer von Nahem anzusehen und begeben sich auf die hohe See. Begleitet werden sie von Harpunier Ned Land (Kirk Douglas), der das Wesen töten soll. Nach langer und erfolgloser Suche werden die Abenteurer vom Ungeheuer gefunden. Es greift das Schiff an und die drei Insassen gehen über Bord. Sie finden sich aber schnell an Bord des U-Boots «Nautilus» wieder, das sich als das Seeungeheuer herausstellt. Der Kapitän der Nautilus, Kapitän Nemo (James Mason) nimmt die Abenteurer gefangen. Die drei stehen vor einer schwierigen Entscheidung: können sie Kapitän Nemo trauen oder spielt er ein übles Spiel? 

Bewertung: ★★★★☆
Disney+ | Abenteuerfilm | 2h 7min | USA 1954 

Am 22. April, am Tag der Erde, startet mit «Die geheimnisvolle Welt der Wale» eine National Geographic-Dokuserie von Titanic-Regisseur James Cameron auf Disney+. In insgesamt vier Episoden taucht man in die Welt der Orcas, Belugas, Buckelwale, Pottwale und Narwale ein. Die Dokumentarfilmer begleiteten die Meeressäuger über drei Jahre hinweg und liefern neue Erkenntnisse über das Leben der Meeressäuger: wie sie Freundschaften schliessen, über Verstorbene trauern und wie ihre faszinierende Kommunikation funktioniert. Man merkt schnell: Wale sind uns Menschen gar nicht so unähnlich. In der Originalversion wird die magische Geschichte über die Welt der Wale von Schauspielerin Sigourney Weaver erzählt.

Bewertung: ★★★★☆
Disney+ | Dokuserie | 1 Saffel (4 Folgen) | USA 2021

Expeditionen ins Tierreich: Abenteuer Nordsee

Eine Gruppe Orcas, Killerwale vor den Lofoten

Eine Gruppe von Orcas vor den Lofoten (Norwegen).

imago stock&people

Filme über die grossen Ozeane der Welt gibt es zu Genüge. Aber was ist mit den kleineren Gewässern? Die Nordsee, ein Randmeer des Atlantischen Ozeans, birgt eine faszinierende und vielfältige Unterwasserwelt. Sie ist das Zuhause vieler Meerestiere, unter anderem von Riesenhaien, Tintenfischen, Robben, Delfinen und Orcas. Dokumentarfilmer und passionierte Taucher Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi machen sich auf eine Entdeckungsreise an die Fjorde Norwegens und den Ärmelkanal. Dabei kommen sie den Bewohnern der Nordsee erstaunlich nahe.

Netflix | Dokuserie | 1 Staffel (3 Folgen) | DE 2007 

Schon in seiner Kindheit ist klar, Arthur Curry (Jason Momoa) ist nicht wie die anderen Kinder. Denn Arthur kann mit Fischen kommunizieren. Seine Mutter, gespielt von Nicole Kidman, ist die Prinzessin von Atlantis. Sie opfert sich für ihre Familie, weshalb Arthur fortan in Schutz, aber ohne seine Mutter aufwächst. Als Arthur erwachsen ist, soll er der Nachfolger seiner Mutter werden und über das Unterwasserreich Atlantis herrschen. Atlantis wird jedoch zurzeit von Arthurs Halbbruder Orm (Patrick Wilson) regiert, der einen Krieg mit der Oberwelt anzetteln will. Arthur will diesen Krieg verhindern. Dazu muss er seine wahre Identität zeigen und zum «Aquaman» werden. An seiner Seite immer dabei: Nuidis Vulko (Willem Dafoe), der Arthur ausbildet und Orms Verlobte Mera (Amber Heard), die nichts von dessen Plänen hält.

Bewertung: ★★★☆☆
Netflix | Fantasyfilm | 2h 23min | USA/AUS 2018 

Arabian Seas

Oman, Seepferdchen, seahorse (hippocampus hudsonius)

Illusionisten, wie das Seepferdchen, sind in der magischen Unterwasserwelt des Arabischen Meers zuhause.

imago/Westend61

Das Arabische Meer ist ein Randmeer des grossen Indischen Ozeans und liegt zwischen Indien und der Arabischen Halbinsel. In «Arabian Seas» lernt man die geheimnisvolle Unterwasserwelt vor den Küsten des Omans kennen; die Korallenriffe, die das Zuhause von Zebrahaien und Rochen sind, Illusionisten, wie das Seepferdchen, die sich vor den Augen ihrer Feinde verstecken können – und vieles mehr. Auch die Küste des Omans ist ein Paradies für viele Tiere. Hierher kommen die Schildkröten, um zu brüten, was wiederum Landtiere wie Füchse anlockt. Wer Glück hat, kann im Arabischen Meer auch einen Walhai entdecken, der hier von Zeit zu Zeit auf Beutejagd geht.

Sky Show | Dokuserie | 1 Staffel (5 Folgen) | CDN 2017

Von Gioia Niessner am 23.03.2021
Mehr für dich