1. Home
  2. Filme
  3. Die 10 besten Filme, Serien und Dokus über Katzen bei Netflix & Co.

Was für ein Katzentheater!

Die 10 besten Filme und Serien über Katzen auf Netflix & Co.

Ein lautes «Miau» ertönt auf den hiesigen Streaming-Plattformen. Wir haben für euch zehn Filme, Serien und Dokus gefunden, in denen sich alles um unsere geliebten Stubentiger dreht. Wir ergründen, in welchem Land Katzen Wein trinken, wie es sich in einem Katzen-Luxushotel lebt und wie eine Siamkatze 300 Kilometer nachhause laufen konnte. Hier kommen unsere zehn Streaming-Tipps zum Thema Katzen.

Die Katzen Berlioz, J.Thomas O Malley, Marie & Toulouse, Duchess aus dem Film Aristocats

Die Aristocats: Berlioz, Marie, Toulouse und Duchess mit Streuner J.Thomas O Malley

imago images/Mary Evans

Welcher Katzenbesitzer kennt es nicht: Am Morgen will man sich nur noch einmal kurz umdrehen und ein wenig dösen, doch dann erklingt ein penetrantes, nicht aufhörendes «Miau». Schluss mit Schlafen – die Katze hat Hunger. Und jedem Samtpfoten-Besitzer ist klar: Die Katze ist Königin. Auf Prime Video läuft die beliebte Youtube-Serie über das Leben mit einer Hauskatze. In 14 Folgen von je elf Minuten wird das Zusammenleben von Simon und seinen Katzen gezeigt. Jede Episode ist eine Anekdote aus dem Zusammenleben von Katze und Mensch. Zum Beispiel der Besuch beim Tierarzt, der schon damit beginnt, wie man die Katze in die Transportbox bringt. Oder die grosse Liebe, die man für das kleine Fellknäuel fühlt, obwohl es von Katzenhaaren wimmelt und das einst so geliebte Sofa jetzt das geliebte Sofa der Katze ist. «Simon’s Cat» bringt jeden zum Schmunzeln – vor allem Katzenbesitzer und die, die es noch werden wollen.

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱🐱
Prime Video | Cartoon | 1 Staffel | GB 2018        

Mehr für dich

Katzen und ihre Menschen

Zwei rothaarige Katzen sitzen am Boden und schauen in die Kamera.

Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Schweizer.

imago images/ZUMA Wire

Wusstet ihr, dass in der Schweiz 1.7 Millionen Katzen leben? Wir leben nämlich in einem wahren «Büsiland». Die eigensinnigen Vierbeiner sind die beliebtesten Haustiere der Schweizer und Schweizerinnen. 420 Millionen Franken geben wir pro Jahr für unsere miauenden Freundinnen aus. Wieso sind Katzen so beliebt? Und was bedeutet diese grosse Liebe zu Katzen konkret? Die Dokumentation vom SRF geht auf Hausbesuch bei den Vierbeinern und deren Besitzern, um genau das herauszufinden. Da gibt es zum Beispiel ein Fünf-Sterne-Luxushotel für Katzen an der Zürcher Goldküste. Das teuerste Zimmer kostet 140 Franken und ist mit einem Fernseher ausgestattet. Per Videotelefonie können verreiste Katzenbesitzer täglich mit ihren Katzen Kontakt aufnehmen. Doch die Katzen haben in der Schweiz nicht nur Freunde. Besonders bei Naturschützern sind sie alles andere beliebt: Durch ihr Jagen sind viele Vögel, Insekten und Amphibien vom Aussterben bedroht. Einige fordern deshalb sogar das gezielte Abschiessen des beliebtesten Haustiers der Schweiz. 

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱🐱
Play Suisse | Dokumentation | 50min | CH 2018    

Adelaide Bonfamille, eine Grande Dame der Oper, geniesst ein ruhiges Leben mit ihren vier Katzen in einer Pariser Villa. Die Katzen, das sind Duchess mit ihren Kindern Marie, Berlioz und Toulouse, sind Madame Adelaides grösstes Glück. Deshalb werden die Katzen einst ihr gesamtes Vermögen erben. Als Butler Edgar von den Plänen seiner Chefin Wind bekommt, will er die vier Katzen aus dem Weg schaffen – um selbst an das Erbe heranzukommen. Beim Versuch, die Katzen ausserhalb von Paris auszusetzen, kommen ihm aber der Streunerhund Napoleon und seine Bande in die Quere. Duchess und ihre Kinder können fliehen und gelangen dank der Hilfe des Strassenkaters Thomas O’Malley wieder zurück nach Paris. Die noble Duchess und der bescheidene Thomas verlieben sich ineinander. Doch Duchess will ihren Kindern und Madame Adelaide zuliebe wieder in die Villa zurückkehren. In ihrem Zuhause angekommen erwartet die Katzenfamilie jedoch eine böse Überraschung. «Aristocats» war der letzte Film, der Filmmogul Walt Disney noch mitkonzipierte – und der erste, den er nicht mehr produzieren konnte: Er verstarb 1966.

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱
Disney+ | Trickfilm | 1h 18min | USA 1970        

Schülerin Haru ist genervt von der Eintönigkeit ihres Lebens. Eines Tages kommt sie gerade noch rechtzeitig, um eine Katze vor einem herannahenden Lastwagen zu retten. Die Katze stellt sich dem Mädchen als Lune, Prinz des Königreichs der Katzen, vor. Als Dank bietet Lunes Vater, der König, Haru die Hand seines Sohnes an. Haru muss einwilligen – obwohl sie keinesfalls die Frau einer Katze sein will. Eine mysteriöse Stimme weist Haru an, das Katzenbüro zu finden, wo sie Hilfe bekommen soll. Der dicke Kater Muta bringt das Mädchen zum Büro, wo sie Kater Baron Humbert von Gikkingen findet. Kurz darauf werden Muta und Haru ins Reich der Katzen entführt. Denn der König akzeptiert kein Nein: Haru muss Lune heiraten. Im Katzenreich verwandelt sich Haru zusehends in eine Katze. Ihr wachsen Katzenohren, Schnurrhaare und Tatzen. Der Baron folgt Haru ins Königreich und warnt sie: Sie muss ihr wahres Ich finden, um nicht vollständig zur Katze zu werden. 

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱
Netflix | Animefilm | 1h 15min | J/USA 2002        

Ab dem 7. Juli wird auf Netflix richtig laut miaut! «Cat People» taucht in die Welt der Kratzbäume und Plastikmäuse ein – und geht auf Tuchfühlung mit den grössten Katzennarren der USA. Wer sind die sogenannten Katzenmenschen überhaupt? Und weshalb spielen ihre Katzen Klavier und Schlagzeug, reiten Wellen und feiern die pompösesten Geburtstagspartys? «Cat People» ergründet die grosse Zuneigung der Katzenbesitzer zu ihren Fellknäueln, und entdeckt die skurrilsten und extravagantesten Katzen und Katzenmenschen. 

Netflix | Dokumentation | USA 2021 

Um dem Jungen, in den sie verliebt ist, näher zu kommen, verwandelt sich Miyo Sasaki, genannt Muge, in die Katze Taro. Denn in Menschengestalt kann sie ihren Schwarm Hinode einfach nicht beeindrucken. Dieser scheint sogar genervt zu sein von Energiebündel Muge mit ihrer aufdringlichen Art. Dank einer verzauberten Maske gelingt es Muge, immer wenn sie möchte, in die Gestalt der weissen, blauäugigen Katze Taro zu schlüpfen. Muges Plan geht auf: Hinode ist ganz vernarrt in sein neues Kätzchen. Doch auf Dauer funktioniert der Zauber nicht. Denn die Katze, die Muge die Maske verkauft hat, verlangt im Gegenzug zur Maske Muges Menschengestalt. Muge muss Hinode ihre Liebe als Mensch offenbaren, nicht nur als Katze Taro. Ansonsten wird sie für immer eine Katze bleiben. 

Bewertung: 🐱🐱🐱
Netflix | Animefilm | 1h 44min | J 2020    

Japan und Katzen: Das ist eine richtig grosse Liebesgeschichte. Die Japaner vergöttern die kleinen Fellknäuel, was das Land zu einem wahren Katzenparadies macht. Katzen-Kaffees kennen wir ja mittlerweile auch hierzulande. Doch was ist mit Katzen-Bars, einem Katzen-Tempel oder sogar eine ganze Insel nur für die Stubentiger? In Japans gibt es nichts, was es nicht gibt. Katzen-Klamotten? Natürlich. Wein für Katzen? Aber klar doch. Wahre Katzenfanatiker können sogar einen Duftspray kaufen, der nach dem Kopf der Büsis riecht. Gewöhnungsbedürftig für uns – nicht aber für die Japaner. «Cat Nation» schickt den britischen Youtube-Star Chris Broad nach Japan, um dem Katzen-Fanatismus auf die Spur zu kommen.

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱
Prime Video | Dokumentation | 52min | AUS 2017     

Eine Siamkatze, ein Labrador Retriever und ein Bull Terrier wagen ein grosses Abenteuer. Als Professor James Hunter (John Drainie) für einen Job für ein paar Tage nach Europa verreisen muss, lässt die Familie ihre drei Haustiere, Kater Tao und die Hunde Bodga und Luath zurück. Sie bringen die Tiere bei einem Bekannten der Familie in Kanada unter – meilenweit von ihrem Zuhause entfernt. Als ihr Aufpasser für einige Tage auf Jagd geht, beschliessen Bodga, Luath und Tao nach Hause zu gehen. Dafür legen sie 300 Kilometer in der kanadischen Wildnis zurück – denn ihr Zuhause ist mehr als nur ein Katzensprung entfernt. Sie müssen lernen, in freier Wildbahn zurechtzukommen, und sehen sich immer wieder mit neuen Gefahren konfrontiert. Mehrmals stehen sie kurz vor dem Aufgeben, doch sie kämpfen weiter – bis sie zu Hause sind. 

Bewertung: 🐱🐱🐱🐱
Disney+ | Familienfilm | 1h 20min | CDN/USA 1963

Abatutu ist ein absoluter Star. Wenn er auf der Strasse auftaucht, zücken die Menschen ihre Mobiltelefone, um ein Foto mit ihm zu ergattern. Auch auf Instagram hat er mehrere tausend Follower. Denn er ist die berühmteste Katze der Niederlande. Jetzt hat Abatutu aber genug: Er will anderen Katze ein Plätzchen im Rampenlicht verschaffen und lädt deshalb zum grossen Katzencasting ein. Die besten Katzenvideos schaffen es in die Doku «Katzenliebe – Eine Hommage an Katzen». Abatutu nimmt uns mit in die Lebenswelt unserer liebsten schnurrenden Vierbeiner. In witzigen Handyvideos zeigen sich die Katzen von ihren tollpatschigsten und süssesten Seiten. 

Mehr dazu
Bewertung: 🐱🐱🐱🐱
Netflix | Dokumentation |1h | NLD 2021 

Oh La La kennt keine «Bad Hair Days». Die rote Perserkatze begnügt sich nicht mit Mäusejagd, Faulenzen und anderem Katzenkram: Sie nimmt mit ihrer Besitzerin Shirley bei Katzen-Schönheitswettbewerben teil. Das Katzenmodel hatte eigentlich schon ihren Rücktritt gegeben, doch sie vermisste die Aufmerksamkeit so sehr, dass sie mitten in der Saison wieder bei den Wettbewerben der Canadian Cat Association teilnimmt. Das behauptet zumindest Besitzerin Shirley. Oh La Las grösste Konkurrentin ist Angorakatze Bobby, die mit Besitzerin Kim den Wettbewerb zurzeit anführt. Nur: Bobby ist um einiges pflegeintensiver als Oh La La. Kim ist sich der Konkurrenz der Perserkatze bewusst, möchte aber unbedingt gewinnen. Denn für sie ist klar: «Wenn du nicht die Nummer Eins bist, dann bist du der erste Verlierer.» Die Doku begleitet die beiden Katzen und deren Besitzerinnen über die ganze Wettbewerbssaison hinweg. Welcher der beiden Katzen wird am Ende das begehrte Krönchen aufgesetzt?

Bewertung: 🐱🐱🐱
Netflix | Dokumentation | 1h 15min | CDN 2018     

Von Gioia Niessner am 17.06.2021
Mehr für dich