1. Home
  2. Filme
  3. Streaming-Tipps für Wanderfreunde

7 Streaming-Tipps für Wanderfreunde

Das Wandern ist des Streamers Lust

Beim Wandern geniesst man nicht nur schöne Landschaften, man lernt auch seine eigenen Grenzen besser kennen und wandert tief in die eigene Seele. Diese sieben Filme und Serien zeigen, was es heisst, auf dem Jakobsweg zu pilgern, die Schweiz zu durchqueren und vor allem: seinen Lebensweg zu gehen – oder zu laufen, wenn man so schnell ist, wie Forrest Gump.

Der grosse Trip - Wild, Reese Witherspoon als Cheryl Strayed, 2014.

Reese Witherspoon legt in «Der grosse Trip – Wild» 1700 Kilometer zurück, auf der Suche nach sich selbst.

imago images/Everett Collection

Hape Kerkeling (Devid Striesow) ist ein gefeierter Entertainer, hat viele Auftritte und ist ein absoluter Publikumsliebling. Eines Tages bricht er unerwartet zusammen. Sein Arzt rät ihm, eine Auszeit vom Bühnenrummel zu nehmen. Hape beschliesst, auf dem Jakobsweg zu pilgern. Er startet in Frankreich, wo er zugleich auf Mitpilgerinnen Lena (Karoline Schuch) und Stella (Martina Gedeck) trifft. Sie verlieren sich jedoch wieder aus den Augen und Hape nimmt den langen Weg alleine auf sich. Auf seiner Reise hat er mit seinen eigenen Gedanken – und überfüllten Herbergen zu kämpfen. Mit Rückblendungen auf sein bisheriges Leben verarbeitet Hape seine Vergangenheit. «Ich bin dann mal weg» ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Hape Kerkeling, in dem er von seinen Erlebnissen auf dem Jakobsweg auf humorvolle Art und Weise berichtet. 

Netflix | Komödie | 1h 32min | DE 2015

Mehr für dich

Die zwei Komiker Manu Burkhart und Jonny Fischer vom Cabaret Divertimento reisen nach Schottland, um ein grosses Abenteuer zu wagen. Die dreiteilige Serie aus dem SRF-Sendungsgefäss «SRF bi de Lüt» hat den schönen Beinamen «Durch dick und dünn», und zeigt: es geht in erster Linie um Freundschaft. Manu und Jonny wandern entlang des schönen West Highland Ways. 150 Kilometer Schottland pur: grüne Hügel, bei meist trostlosem Wetter. Die zwei Freunde erleben ein Abenteuer mit Höhen und Tiefen – landschaftlich wie auch emotional – und verleihen ihrer Freundschaft eine neue Stärke.

Play Suisse | Dokuserie | 3 Folgen | CH 2016

«Lauf Forrest, lauf!» – Forrest Gump (Tom Hanks) wandert nicht gemütlich durch das Leben, er rennt. Und zwar richtig schnell! Forrest hat es als kleiner Junge nicht leicht: Schon früh wird bei ihm ein IQ von 75 festgestellt. Diese Tatsache sowie Beinschienen, die er tragen muss, machen ihn zum Ziel von Hänseleien. Nur seine Mutter (Sally Field) und seine beste Freundin Jenny (Robin Wright) stehen ihm immer zur Seite. Forrest's Talent, schnell laufen zu können, entdeckt er, als er von seinen Schikanierern fliehen muss. Das schnelle Laufen öffnet Forrest Türen in überraschende Welten: Er wird zum Football-Star, kämpft im Vietnamkrieg – und wird als Kriegsheld geehrt. Trotz dieser ereignis- und ruhmreichen Etappen in seinem Leben wünscht sich Forrest nur eins: mit seiner besten Freundin Jenny, die seinen Weg immer wieder kreuzt, das Leben zu verbringen. 

Prime Video | Drama | 2h 22min | USA 1994

Via Alpina

Nik Hartmann

Nik Hartman durchquert auf der Via Alpina die Schweiz.

Kurt Reichenbach

In 30 Tagen durch die Schweiz: das ist die mutige Aufgabe, der sich Moderator Nik Hartmann stellt. Gemeinsam mit Hündin Oshkosh wandert er von Vaduz bis nach Montreux. Das bedeutet 390 Kilometer zurücklegen, 14 Alpenpässe überqueren – und mit unvorhersehbaren Wetterumschwüngen zurechtkommen. Er geht über Stock und Stein, vorbei an grünen Wiesen im St. Galler Rheintal, mit Skiern durch den Schnee nach Elm. Dass der Frühling auch ein weisses Gewand überwerfen kann, merken Nik und seine tierische Begleiterin im Kanton Uri. Von dort geht es ins Berner Oberland, wo Nik ohne seine Hündin klarkommen muss: der Weg durch den Schnee wäre zu streng für sie. Nach dem Wintereinbruch folgt die letzte Etappe, jetzt wieder mit Oshkosh, nach Montreux, an die Riviera am Genfersee.

Play Suisse | Dokuserie | 7 Folgen | CH 2019

Die 26-jährige Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) stellt sich einer grossen Herausforderung: Sie wandert auf dem mehrere Tausend Kilometer langen Pacific Crest Trail entlang – ohne Wandererfahrung, aber mit vollgepacktem Rucksack. Sie durchquert die raue Wildnis der Bundesstaaten Kalifornien und Oregon. Unterwegs verarbeitet sie ihr bisheriges Leben, das von Schicksalsschlägen geprägt war: der frühe Krebstod ihrer Mutter, Drogenabhängigkeit und die Scheidung von ihrem Ehemann. Auf der Wanderung durch unwirtliche Gegenden begegnet sie Menschen und Tieren, vielen Hindernissen und vor allem: sich selbst. 

Netflix | Drama | 1h 55min | USA 2014

Ein Campingwochenende zur Feier des Geburtstagskindes? Was sich nach viel Spass anhört, entwickelt sich in «Camping» zu einem Desaster. Dass ausgerechnet Kontrollfreak Kathryn (Jennifer Garner) den Trip organisiert, lässt einen erahnen, dass hier alles schiefgehen muss, was nur schiefgehen kann. Bis ins kleinste Detail hat sie den Geburtstag ihres Ehemannes Walt (David Tennant) geplant. Mit von der Partie sind neben dem Sohn des Paares auch die pathetische Schwester von Kathryn, ihr Freund, ein Alkoholiker und dessen Teenager-Tochter. Zudem bringt Miguel (Arturo Del Puerto) seine neue Freundin Jandice (Juliette Lewis) mit, mit der sich Kathryn überhaupt nicht versteht. Chaos ist vorprogrammiert, genauso wie witzige und ziemlich schräge Situationen.

Sky Show | Comedyserie | 1 Staffel | USA 2018

Der Boom der Pilgerfahrten

San Gimignano, Toskana, entlang der Via Francigena

Auf der Via Francigena pilgert man am Städtchen San Gimignano in der Toskana vorbei.

imago images/Cavan Images

Hunderttausende Gläubige pilgern jedes Jahr auf der Via Francigena nach Rom. Der «Jakobsweg Italiens» erfuhr in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Leere Gassen in kleinen toskanischen Dörfern sind plötzlich voller Leben und dank des grossen Ansturms freuen sich die Toskaner über eine neue und lukrative Einkommensquelle.
Der Pilgerweg beginnt in Grossbritannien und geht über Frankreich und die Schweiz nach Italien. Die Via Francigena wurde durch den Erzbischof von Canterbury, der im Jahre 990 die vielen Kilometer von Grossbritannien nach Rom pilgerte, bekannt. Im Dokumentarfilm «Der Boom der Pilgerfahrten» geht es um die Frage, was die Pilger dazu bewegt, den langen Weg nach Rom auf sich zu nehmen. Sind es spirituelle Motive oder ist es vorwiegend die Freude am Wandern?

Play Suisse | Dokumentation | 29min | CH 2017

Von Gioia Niessner am 08.03.2021
Mehr für dich