1. Home
  2. Filme
  3. Bruised

Netflix

Bruised – Halle Berrys beste Leistung seit der Oscarrolle in «Monster’s Ball»

In ihrer ersten Regiearbeit spielt Halle Berry die Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Jackie Justice.

Bruised ©Netflix (via google)

Halle Berry setzte sich im Ring und auf dem Regiestuhl durch.

Netflix

Als wäre ein Regiedebüt in Hollywood nicht schon schwer genug. Halle Berry erhöhte den Schwierigkeitsgrad und übernahm in «Bruised» auch die «härteste Hauptrolle meiner Karriere», wie sie sagt. Die 55-Jährige schlägt sich als einstige Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Jackie Justice durch, die ein Comeback anstrebt. Neben gekonnten Kampfszenen steht menschliches Drama im Fokus.

Mehr für dich

 

Jackie ist nach dem unrühmlichen Ende ihrer Karriere vor sechs Jahren finanziell am Boden und wird von Schuldgefühlen geplagt: Sie hatte ihren Sohn Manny als Baby weggegeben. Unverhofft bekommt Jackie nun die Chance auf Wiedergutmachung. Nicht nur kehrt Manny (Danny Boyd Jr.) in ihr Leben zurück, sie wird bei einem illegalen Underground-Kampf vom Promoter einer neuen MMA-Liga entdeckt. Der bietet ihr für einen Comeback-Fight eine Megasumme an. – Die durchtrainierte Berry ist als MMA-Kämpferin sehr glaubhaft. Nicht weniger überzeugend bringt sie Jackies Kämpfe gegen innere Dämonen rüber. Mixed Martial Arts wird zwar als Sport in brutaler Härte gezeigt, allerdings ohne es mit blutspritzenden Szenen zu übertreiben.

Zum Interview mit Halle Berry

Bruised ★★★★★

Netflix | Drama

Halle Berrys beste Leistung seit der Oscarrolle in «Monster’s Ball»

USA/GB 2021, ab 24. 11.

Von Christian Thiele am 26. Juni 2021 - 23:46 Uhr
Mehr für dich